(...und manchmal auch ganz anders)
  Startseite
    Frauen!!!
    Männer!!!
    Paartherapie
    Nabelschau
    Gehirnstürm
    Fundbüro
    The Sound Of Music
    Körperertüchtigung
    Völkerkunde
    No-No-No-Notorious
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Jede Woche wieder
   Thollsten
   ChrisDiva
   TV-Schnee
   Gwen
   52 Wochenenden

Natollies woechentliche Verbrechen auf Schallplatte:





Besucher online


Webnews



https://myblog.de/natollie

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ein Blümchen in Ehren

Am 8. März ist Frauentag. Falls man das vergessen haben sollte, so wird man derzeit via Newsletter daran erinnert. Ich gleich doppelt. Von Fleurop und Coop. Man solle doch den Frauen, die einem wichtig sind, am 8. März etwas Anerkennung schenken.

In Form eines Blumenstrausses.


Ja HERRGOTTSACKZEMENT. Fleurop war sogar so nett, wichtige Ereignisse zur Geschichte des Frauentags aufzulisten. Und trotzdem merkt da keiner, dass Blümchen vielleicht nicht das richtige Geschenk zum Frauentag sind? Wie wär's mit einer Gehaltserhöhung für die Sekretärin, die einem tapfer den Kaffee hinterherträgt? Einmal gratis Babysitten für die berufstätige alleinerziehende Freundin? Fünf Minuten zurücklehnen und darüber nachdenken, dass in der ganzen Welt Frauen benachteiligt sind, sei es dadurch, dass sie für Minilöhne arbeiten, zwangsverheiratet, sexuell belästigt oder Tag für Tag von der Gesellschaft in Rollen gepresst werden, die ihnen schon längst nicht mehr passen?

Aber nee, hey, drück der Ollen ein Pflänzchen in die Hand und damit ist deine Schuldigkeit mal wieder für ein Jahr getan.

Und wehe, sie kocht dir zum Dank nix Leckeres.
6.3.07 11:30


Für Faule

Wer so wie ich zu faul ist, bei Bild Online immer weiterzuklicken, der guckt sich die dümmsten Antworten in TV-Quizshows direkt bei Unmoralische.de an. Mein Liebling ist definitiv das Moped als Vorfahre der Elefanten.

Zwei heute geführte Konversationen mit dem Ehemann, ebenfalls zum Thema Faulheit:

(Wir sprechen über unsere angeblichen Geliebten, die wir beide nicht haben)
Ich: "Ich gehe immerhin davon aus, dass deine Geliebte total scharf ist, aber du traust mir nur Bombenbauer-Ede (einen ziemlich hässlichen und suspekten Herrn aus unserer Nachbarschaft, und ja, den Codenamen habe ich erfunden - Anm. d. Bloggerin) zu!"
Er: "Du hast bestimmt einen total geilen 17-jährigen Geliebten!"
Ich: "Och nee, viel zu anstrengend. Falls du je an meiner Liebe zweifeln solltest - was du übrigens nicht tun solltest - , dann kannst du immer noch sicher sein, dass ich zu faul bin, um dich zu betrügen."

(Einige Minuten später)
Ich: "Mir ist eine neue Ausrede eingefallen, warum ich mich immer noch nicht im Fitness-Studio angemeldet habe."
Er: "Welche denn?"
Ich: "Naja, vielleicht ziehen wir ja um."
(Weitere Anm. d. Bloggerin: Vielleicht ziehen wir ja um. Irgendwann. Aber wohl kaum in den nächsten paar Monaten.)

Ach ja, eins noch: Habe ich hier eigentlich schon zu God Inc. gebloggt? Bin gerade zu faul, um selber nachzugucken.
6.3.07 20:16


Unerklärliche Phänomene der geschlechterspezifischen Art

Gerade MTV Masters zum Thema Filmmusik geguckt. Als Krönung der musikunterlegten Szenen wird der Schluss von "Fight Club" propagiert.

(Achtung Spoiler)

Ich: "Ich hab Fight Club nie gesehen."
Er: "Fight Club ist toll."
Ich: "Ja, jeder Mann auf der Welt findet Fight Club toll. Es gibt keinen Mann, der Fight Club nicht toll findet. Was ist daran so toll? Männer geben sich auf die Fresse und keiner darf es weitererzählen? Dass der sich nur einbildet, dass Brad Pitt existiert? Ich glaube ja, dass wir uns alle nur einbilden, dass Brad Pitt existiert."
Er: "Der Film ist einfach schick gemacht."
Ich: "Jaja, aber dann Schuhe kaufen doof finden!"
Er: "Du willst doch nicht Schuhe kaufen mit Fight Club vergleichen!"
Ich: "Schuhe sind auch schick gemacht."

Falls es tatsächlich einen Mann gibt, der Fight Club nicht toll findet: Bitte melden. Vermutlich bildet der sich aber auch nur ein, dass er existiert.
6.3.07 21:34


Eins Null For Two

Okay, Eiswerbung im Kino ist nervig. Aber noch nerviger ist der ewige Hinweis vor dem Film, dass Raubkopierer böse sind. Ist mir bekannt. Aber hallo, ich gehöre offensichtlich nicht dazu, da ich ja mit bezahltem Ticket im Kinosaal sitze. Sonst würde ich ja die Anti-Raubkopiererwerbung nicht sehen. Gnark.

Oder anders ausgedrückt:



(Bild via WWdN.)
7.3.07 13:02


Cosmopolitologie

Wenn man mehrere Dinge gleichzeitig erledigt, nennt sich das bekanntlich Multitasking. Frage des Tages: Was ist die korrekte Bezeichnung für Multitasking in mehreren Sprachen? Aktuelles Beispiel: Ich maile gerade mit einer Freundin auf Deutsch hin und her. Erledige meine täglichen Neopets-Aufgaben in Englisch. Und lese bei einem Chat auf Schwedisch mit.

Polylinguales Multitasking? Das sagen wir jetzt mal alle dreimal hintereinander ganz schnell.
9.3.07 16:27


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung