(...und manchmal auch ganz anders)
  Startseite
    Frauen!!!
    Männer!!!
    Paartherapie
    Nabelschau
    Gehirnstürm
    Fundbüro
    The Sound Of Music
    Körperertüchtigung
    Völkerkunde
    No-No-No-Notorious
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Jede Woche wieder
   Thollsten
   ChrisDiva
   TV-Schnee
   Gwen
   52 Wochenenden

Natollies woechentliche Verbrechen auf Schallplatte:





Besucher online


Webnews



http://myblog.de/natollie

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Boah, ist die fett geworden!

Oh, wenn ein Star oder Sternchen mal ein paar Pfunde zu viel auf den Hüften hat, ist die Bild-Zeitung nicht zimperlich. Im Gegenteil, sowas ist für das Medium gerne ein (no pun intended!) gefundenes Fressen, und man berichtet mit Vergnügen und ziemlich lästernd über Britney "Flodderline" und nennt Janet Jackson "mega-moppelig".

Wenn allerdings bei Natascha Kampuschs erstem grossen Auftritt in der Öffentlichkeit einige Monate nach ihrer spektakulären Flucht so ziemlich jeder, der aktuelle Bilder von ihr gesehen hat, feststellen kann: Ja, okay, sie hat ziemlich zugenommen, dann macht die Bild in Verständnis. Und Psychoanalyse.

"Rote Wangen, volles Gesicht" steht dann da. Man lässt Natascha rekapitulieren, dass ihr Entführer sie nur unregelmässig mit Nahrung versorgt hat und einen Experten zu Wort kommen, der feinfühlig begründet, warum die junge Frau an Gewicht zugelegt hat. Klingt alles sehr behutsam fürsorglich, liebevoll verpackt und ganz und gar nett gemeint.

Aber die Kernaussage? Siehe Titel dieses Blogeintrags.

Zum Kotzen? Ja, verdammt nochmal. Nicht nur weil ich dieses ewige Geläster über die Figur von Frollein Hinz und Madame Kunz (Notiz am Rande: Bei Männern wird wie im richtigen Leben, so auch in der Bild selten über ihr Gewicht gelästert. Das ist dann halt "gemütlich". Jaja.) wirklich übel finde, sondern vor allem auch, weil Natascha Kampusch kein tittenpräsentierendes Roter-Teppich-Luder oder eine aufstrebende Neun Live-Moderatorin mit Fotostrecke in FHM ist. Die junge Frau hat das Rampenlicht nicht gesucht, sie wurde durch Ereignisse berühmt, deren Durchleben man nicht mal einem Bild-Redaktionsmitglied wünschen würde. Dass sie die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit nicht scheut, ist ihre Entscheidung und sicherlich auch verständlich. Aber um Himmels Willen, das gibt den Medien doch nicht das Recht, auf verkappt positive Weise ihr Erscheinungsbild runterzumachen! Hergottsakra!

Ach ja: "Eine neue Halskette" hat Natascha übrigens auch.
5.1.07 11:24
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Ava / Website (5.1.07 11:30)
bin da ganz deiner Meinung! Kann eh nicht verstehen, wie man für so ein Käseblatt wie die Bild Geld bezahlen kann...*kopfschüttel*

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung