(...und manchmal auch ganz anders)
  Startseite
    Frauen!!!
    Männer!!!
    Paartherapie
    Nabelschau
    Gehirnstürm
    Fundbüro
    The Sound Of Music
    Körperertüchtigung
    Völkerkunde
    No-No-No-Notorious
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Jede Woche wieder
   Thollsten
   ChrisDiva
   TV-Schnee
   Gwen
   52 Wochenenden

Natollies woechentliche Verbrechen auf Schallplatte:





Besucher online


Webnews



http://myblog.de/natollie

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Na bravo!

Derzeit wird ja anscheinend in der deutschsprachigen Blogosphäre das Orakel mit den Bravo-Titelbildern gespielt, d.h., was sagt das Bravo-Titelbild der Woche, in der ich geboren wurde, über mich aus?



Hm. "So lernten wir uns kennen - und lieben!" Okay, dass ich gerne über meine Beziehungen rede, bestätigt sicher jeder, der schon mal länger als fünf Minuten mit mir zu tun hatte. Also: Passt scho.

"Schauen Jungen zuerst (ich ergänze die zwei Wörter, die da vermutlich stehen) auf den Busen?" Äh ja. 90 D. Wo sollen sie denn da sonst hinschauen? Passt wohl auch.

"Ich fuhr den neuen Wunder-" Nee. Was auch immer da zu ergänzen ist: Fuhr ich ganz bestimmt nie, werde ich auch nie fahren. Siehe hier.

Na ja, wie schon uns Meat Loaf sang: Two out of three ain't bad.

Und ja, ich hatte auch schon Frisuren, die jener von Udo Jürgens ähnelten. Ausserdem fand ich das Titellied von "Es war einmal... der Mensch", dass Herr Udo Jürgen Bockelmann höchstselbst von sich gab, immer sehr toll. Mit dem kann ich mich also eher anfreunden als mit dem Titelhelden der darauffolgenden Woche, der zwei Tage nach meinem Geburtstag die Front der Bravo zierte: Zu Hans-Jürgen Bäumler hab ich nämlich gar keine Beziehung. Und zum Thema "Wie sexy ist ein Zungenkuss?" sag ich ja gleich mal gar nix.

Und apropos nix: Nix, aber auch gar nix, will ich zu dem Bravo-Titelbild hören, dass in der Woche meiner Hochzeit aktuell war.

NIX.
6.8.06 17:47


Bravo macht blöd oder auch...

...die eine Hirnhälfte war noch im Urlaub: Die Bravo-Titelbilder gibt es hier.

Und damit das nicht einfach so als Korrektur da steht, schieben wir noch ein kleines Blogthing hinterher, das zwar nichts mir dem Inhalt dieses Postings zu tun hat, aber trotzdem schick ist:




The Movie Of Your Life Is A Cult Classic



Quirky, offbeat, and even a little campy - your life appeals to a select few.

But if someone's obsessed with you, look out! Your fans are downright freaky.



Your best movie matches: Office Space, Showgirls, The Big Lebowski

6.8.06 19:22


Was Bush, Blair und Wikingerkätzchen gemeinsam haben

Sie singen alle das gleiche Lied. Erst die Herren Politiker:




Und die Viecher gibt's hier:

Ich finde den Gitarrenhund ja am tollsten.

Ja, und wenn ich schon mal bei rathergood bin, hier noch eins meiner allerallerliebsten all time favourite und überhaupt ganz toll Webdingens:

(Wer mich auch nur ein bisschen kennt, weiss was jetzt kommt)

We like the moooooooooon!!!
9.8.06 15:02


Syllogismus nach Bild

Den Syllogismus verdanken wir Aristoteles. Sie wissen schon, "Alle Menschen sind sterblich, alle Griechen sind Menschen, also sind alle Griechen sterblich."

Die Bild-Zeitung adaptiert das etwas anders. Bei ihr funktioniert das so: "Alle Fussballspieler müssen lieb zu uns sein. Manche Fussballspieler sind nicht lieb zu uns. Also mögen wir die dann auch nicht mehr."

Ein wunderschönes Beispiel dafür ist die Kampagne gegen den bekannten Bild-Gegner Klinsmann vor der WM. Leider zwangen die Erfolge beim Turnier die Bild dazu, eine Kehrtwende vorzunehmen, aber hey, macht ja nichts, ist ja nur Klinsi.

Jetzt ist Klinsi aber weg, und die Bundesliga-Saison beginnt. Hm, und da war doch was mit Podolski. Achja, stimmt, der böse Bub mag ja nicht fotografiert werden.

Und was folgert nun die Bild daraus?

Genau. Mit freundlicher Unterstützung von Günter Netzer. Vor kurzem wurde auf der Startseite der Bild-Online-Seite auch noch gemutmasst, dass sich Poldi auch diese Saison plötzlich mit Bayern auf einem Abstiegsplatz wiederfinden könnte, aber der Artikel scheint verschwunden zu sein. Dabei sollte mir genau der als Paradebeispiel für meine Beweisführung dienen. Grummel.

Vielleicht hat ja der Kaiser mal eben zum Telefon gegriffen? (Verschwörungstheorien? Ich? Ha nö!)
11.8.06 11:49


The Fasten and the Furious

Wenn ich gleich nach dem Aufstehen mit Pulver und Säften hantiere, lauwarmes Wasser mit ekligem Beigeschmack trinke und löffelweise Leinsamen runterwürge (bitte ganz schlucken! Naja, das eine Körnchen, dass sich zwischen den Zähnen verhakt hat und das ich zerkaut habe, wird wohl kaum zählen), dann kann das nur eins bedeuten:

Fastenzeit.

Neiiiin, man fastet natürlich NICHT, um abzunehmen, denn das ist der völlig falsche Ansatz. Man fastet, um den Körper zu reinigen, um sich bewusst zu werden, was man alles so isst, wenn man isst, um den Geist zu fokussieren und grundsätzlich ein besserer Mensch zu werden. Natollie 2.0, quasi.

Und um abzunehmen. Aber das ist natürlich jetzt total inoffiziell, gewissermassen ins Ohr getuschelt, bitte nicht weitersagen und so.

Ich faste ausserdem auch, weil es mir die Gelegenheit gibt, noch mehr und durchdringender zu jammern als sonst (Blogleserschaft be afraid! Be VERY afraid!) und weil es mir einen gehörigen Kick gibt, wenn ich es am Ende der Woche geschafft habe.

Aber jetzt ist erst mal der erste Tag, das Passagesalz blubbert in meinem Bauch, ich trinke verzweifelt gläserweise Wasser, weil man ja viel trinken soll, und überlege schon, welches Buch ich nachher mit aufs Klo nehme, wenn sich das Passagesalz durchgeblubbert hat.

Und danach tu ich das, was mir der Beipackzettel zur Saftkur empfiehlt: Zappen, Baden, Rumliegen. Also nix Besonderes, mach ich jede Woche. Bloss dass diese Woche vermutlich anders auf die ganze Fast Food-Werbung im Fernsehen reagieren werde.

Deswegen ist es also möglich, dass ich diese Woche häufiger blogge als sonst - um mich abzulenken - , oder gar nicht. Weil ich gerade erstickt bin beim Versuch, die Sofakissen zu verzehren.
14.8.06 11:56


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung